„Das Zimmer aus Samt“ von Alyson Richman

Klappentext:

Eine geheimnisvolle Wohnung und eine große Liebe in Paris kurz vor der deutschen Besatzung

Paris, 1938. Ein luxuriöses Appartement voller Gemälde, kostbarer Gegenstände und Geheimnisse. Das ist genau der richtige Stoff für Solange, die Romane schreiben will. Dort erfährt sie die Geschichte ihrer Großmutter Marthe de Florian, die bisher eine Fremde für sie war. Marthe wuchs in Armut auf und traf als mittellose Näherin auf ihren reichen Gönner Charles. Er sperrte sie in einen samtenen Käfig, den sie selber mit Kostbarkeiten füllte. Nach Charles Tod wurde sie zur Muse des Malers Boldini. Doch während Marthe von einer goldenen Zeit berichtet, wird die Situation für Solange und ihren jüdischen Verlobten im deutsch besetzten Paris immer bedrohlicher. Können sie ihre Geschichte zurücklassen, um in der Fremde eine neue zu schreiben?

  • Format: Taschenbuch
  • Verlag: DIANA Verlag
  • Seitenzahl: 447


„Aber manchmal gibt einem das Leben die Chance, eine Schuld wiedergutzumachen.“

Solange Beaugiron ist eine junge Pariserin, die mit ihrem Vater zusammen lebt. Sie schwelgen nicht im Reichtum aber sie haben das was sie zum Leben brauchen. Ihr Vater arbeitet hart, seit ihre Mutter verstorben ist. Diese hat ihr kostbare Bücher hinterlassen, die sie bei einem jüdischen Buchhändler schätzen lässt. Dort trifft sie auf einen jungen Mann dem sie immer mehr verfällt.

Marthe de Florian ist die Großmutter von Solange Beaugiron. Die zwei lernen sich erst später kennen, da sie mit ihrem Sohn ein eher schwieriges Verhältnis hat. Marthe hatte keine Zukunft, denn sie wurde in eine arme Familie geboren und nur mit Glück hat sie Arbeit als Näherin gefunden. Bis sie schwanger wurde und da sie das Kind nicht versorgen konnte, hat sie es weggegeben. Danach hat sie sich neu erfunden als Marthe de Florian. Unter diesem Namen lernte sie auch ihren Gönner Charles kennen, der sie beschützte. Und Marthe verlor ihr Herz an ihn.

Diese Geschichte hat mich vollkommen mitgerissen. Die Autorin weiß was es heißt zu zaubern, denn ich konnte mich sowohl in Solange als auch in Marthe hineinversetzen. Warum beide Frauen die Dinge tun, die sie tun. Die Geschichte hat zwei Zeitstränge, denn die Geschichte von Marthe de Florian hat großen Anteil daran. Ich liebte es in das Leben der Großmutter hineinzublicken. Aber auch das Leben von Solange wurde spannender. Nicht nur, dass sie die Geschichte von Marthe aufschrieb, sondern ihre eigene wurde geschrieben.

Als Solange den Buchhändlers Sohn kennenlernt, um die wertvollen jüdischen Bücher schätzen zu lassen, verliebt sie sich in ihn. Seitdem kommt Solange öfters vorbei, die Zeit drängt jedoch, die deutsche Wehrmacht steht kurz vor Paris und die Juden müssen fliehen.

Wird Solange mit ihrer Liebe gehen? Hat sie die gesamte Geschichte von Marthe de Florian gehört und was passiert mit der alten Dame?

Für mich eine wundervolle Geschichte, die ich euch sehr ans Herz legen möchte, wenn man die Lust auf Nostalgie und Romantik hat.


Ich gebe
Verteile Sternchen!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.