„Die Krone der Dunkelheit – Magieflimmern“ von Laura Kneidl

Klappentext:

Freya kennt die Wahrheit. Sie hat herausgefunden, was mit ihrem Bruder im Land der Fae geschehen ist, und nun bleibt für sie nur noch eines zu tun: Sie muss nach Thobria zurückkehren und sich ihrem Schicksal als zukünftige Königin stellen. Doch der Hof ist ein goldener Käfig voller Regeln und Verbote, dabei will Freya nichts sehnlicher als Magie wirken und Larkin finden, der als gesuchter Verbrecher noch immer auf der Flucht vor dem König ist.
Zeitgleich ziehen die geplatzte Krönung und das gescheiterte Attentat auf den jungen Fae – Prinzen Kheeran immer gravierendere Folgen nach sich. Unruhen brechen unter den Unseelie aus und womöglich findet diese Bedrohung schon bald einen Weg in das Reich der Menschen.

  • Format: Taschenbuch
  • Verlag: PIPER
  • Seitenzahl: 608
  • Rezensionsexemplar


Wenn ein Gott mit dem Schicksal ganzer Nationen spielt, sind alle dem Untergang geweiht.

Ich fand es wunderbar, dass diesmal auch Weylan, Leigh und Elroy mehr ins Scheinwerferlicht gezogen wurden. Informationen aus deren Vergangenheit haben mich noch mehr mit diesen Charakteren verbunden. Die Erzählungen aus ihren Sichtweisen haben mit teilweise sogar am besten gefallen. Larkins Werdegang fand ich zwischenzeitlich etwas zäh und langatmig. Da fand ich Weylans und Leighs Verfolgungsjagd wesentlich spannender, sodass die beiden zu meinem neuen Wunschpärchen wurden.

Als Romance- Liebhaberin bin ich auch in diesem Band auf meine Kosten gekommen, wenn es beim nächsten Mal auch gerne wieder etwas mehr Flirt sein darf.
Dafür kann Laura Kneidl beim nächsten Mal gerne etwas am Cliffhanger sparen, denn das Ende dieses Buches macht die Wartezeit bis zu Band 3 geradezu unerträglich.





Ich gebe
Verteile Sternchen!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.