„Die Lügendiebin“ von Saskia Louis

Klappentext:

„Eine Lüge war fein. Wie roter Staub, der von den Lippen stob, einen Atemzug lang in der Luft hängen blieb und sich dann verflüchtigte. Wahrheiten waren hässlich. Lügen hingegen, verheißungsvoll rot glänzende Lügen… waren wunderschön.“

Die 17-jährige Fawn ist die beste Lügendiebin Mentanos, denn mit ihrer roten Magie kann sie Lügen entlarven, sobald sie ausgesprochen werden. Und Lügen sind ein lukratives Geschäft. Doch was Fawn zu spät erkennt: Man kann sich schnell in dem Netz aus Lügen verheddern, das man selbst gesponnen hat…

  • Format: Hardcover
  • Verlag: Ueberreuter
  • Seitenzahl: 412
  • Bloggerexemplar



Als Teil des Bloggerteams durfte ich „Die Lügendiebin“ bereits vorab lesen, auch wenn das ein riesiges Manko mit sich brachte: Ich muss länger als andere auf den zweiten Teil warten!

Spaß beiseite, Fawns Geschichte ist einfach unheimlich spannend und endet mit einem wirklich miesen Cliffhanger. Wer damit nicht so gut umgehen kann, sollte also noch den Sommer abwarten, denn erst dann erscheint der finale Band der Dilogie.
Wer doch schon zum Buch greift, wird einer völlig neuen Art der Magie vorgestellt, die die Welt, die ein wenig an „Die Tribute von Panem“ erinnert, nur umso schmackhafter macht. Lügen spielen dabei, wie der Titel und Klappentext schon erahnen lassen, eine prägnante Rolle. So unterscheidet man nicht nur zwischen roter und weißer Magie, sondern daran angelehnt auch zwischen der puderweißen Wahrheit und der blutroten Lüge. Und auch wenn die Protagonistin diese beiden Gegensätze zu jeder Zeit zu erkennen vermag, ist noch lange nicht klar, wem sie wirklich vertrauen kann. Viel zu gegenwärtig sind die rosa Halbwahrheiten und Notlügen. Wird ein Feind zum Verbündeten? Oder gar zum Liebhaber? Oder bleibt er doch nur ein Feind, der es versteht mit Wahrheit und Lüge zu jonglieren? Ich freue mich schon darauf, es im Sommer, um genau zu sein am 19.Juli, herauszufinden!

Ich gebe
Verteile Sternchen!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.