„Dream Maker – Sehnsucht“ von Audrey Carlan

Klappentext:

Triff den Dream Maker und lass dich verführen.

Parker Ellis, auch Dream Maker genannt, führt die Agentur „International Guy“.
Was er anbietet: alles, was sexy und unwiderstehlich macht.
Wer seine Klientinnen sind: Frauen, die Coaching in Sachen Liebe, Leben und Karriere suchen.
Was ihn auszeichnet: Sein unglaublicher Sex-Appeal und seine Partner Bogart „Bo“ Lundigren, der Love Maker, und Royce Sterling, der Money Maker.
Die Aufträge führen den Dream Maker von Metropole zu Metropole und schon die zweite Klientin in New York City lässt Parker schwächeln. Sie ist im Begriff, sein Herz zu erobern…

  • Format: Paperback
  • Verlag: ullstein
  • Seitenzahl: 462


Ein Buch mit mal einem ganz anderen Storybuild.

Schon das Cover verrät, dass uns die Handlung nach Paris, New York und Kopenhagen führt. Als Mann, der eine internationale Marktlücke gefunden hat und gedenkt diese auszufüllen, nimmt Parker Aufträge rund um die Welt an.
Solange die Bezahlung stimmt.
Man bekommt das Gefühl, dass es sich bei seiner Agentur auch nur um einen besseren Host-Service handelt, bis man mitkriegt, um was sich die drei Männer für ihre erste Klientin Sophie so alles kümmern.
Sie ordnen ihre Geschäfte, bringen ihr Äußeres auf den neusten Stand und stärken ihr Selbstbewusstsein. Letzteres ist wohl Parkers Aufgabe. Die beiden bändeln miteinander an und was mit rein körperlicher Hingabe beginnt, wird eine enge Freundschaft. Diese lässt für die Agentur weitere namenhafte Auftraggeberinnen auf den Plan treten. Unter anderem Parkers ewigen Promi-Schwarm.
Es bleibt abzuwarten, wie sich die Geschichte zwischen den beiden, die doch ausreichende Gefühle füreinander zu haben scheinen, entwickelt, denn Audrey Carlan lässt uns zum Ende des Buches in einer wahren Zwickmühle zurück.
Meint Parker es ernst? Kann er das überhaupt? Und selbst wenn er es sagt, kann Frau ihm vertrauen?

Zugegeben, das Buch ist nicht das spannendste, das ich jemals gelesen habe. Und hätte ich es nicht als Mängelexemplar günstig erstanden, wäre es wohl auch nie bei mir eingezogen. Die Story ist mal ganz anders.
Geprägt von unverbindlichen Sex, Business und einen Hauch Romantik wird sie größtenteils aus der Perspektive von Parker erzählt.
Vielleicht fiel es mir deshalb so schwer, Verständnis für seine Herangehensweise an Beziehungen zu Klientinnen herzustellen. Im ganzen Buch wird klar, dass Parker Ellis immer das bekommt, was er will. Das finde ich schade, etwas mehr notwendige Bemühungen hätten dem Ganzen vielleicht etwas mehr Würze verliehen. Erst auf den letzten Seiten kommt soetwas wie Spannung auf, die einen vermutlich für den nächsten Band triggern soll. Ob ich tatsächlich den zweiten Band lesen werde, bleibt aber abzuwarten.

Leichte und seichte, wenn auch erotische Lektüre.




Ich gebe
Verteile Sternchen!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.