„Sonnenblut“ von Michelle N. Weber

Klappentext:

Die Höfe von Sonne und Mond. Von Feindschaft getrennt. Durch Liebe vereint.

Vor Jahrhunderten hat die Hexenfürstin Seraphia einen Fluch auf die Höfe von Sonne und Mond herabbeschworen, um ihre ewige Fehde zu beenden. Seither sind Hexen und Schattenwandler zu einem Bündnis gezwungen, das ihr Überleben sichert. Als Seraphias Zauber die Hexe Alysea Valerian an den Schattenwandler Dameo Angelis bindet, lasten die Hoffnungen beider Höfe auf ihren Schultern. Denn Seraphia hat den Bewohnern Gemeas einen letzten Ausweg gelassen: das Silberband, das eine Hexe und einen Wandler erwählt und ihnen den Versuch gewährt, den Fluch zu brechen. Doch bisher ist keine der Hexen lange genug am Leben geblieben, um es zu vollbringen. Bald spürt Alysea den Sog des Glockenturmes, von dem all ihre Vorgängerinnen un den Tod gestürzt sind. Und auch Dameo kämpft mit einem dunklen Geheimnis, das sie beide vernichten könnte. Denn zwei Leben, die durch ein Silberband verbunden sind, können nie mehr getrennt werden, ohne dass sie gemeinsam erlöschen. Und diesmal bedeutet es das endgültige Verderben für Gemea.

  • Format: Paperback
  • Verlag: Drachenmond Verlag
  • Seitenzahl: 504



Ein Fluch vereint zwei verfeindete Häuser und schafft eine Liebesgeschichte, die dem Leser vor lauter Spannung keinen Moment zum Durchatmen lässt.

Bei diesem Buch fällt es mir wirklich schwer, eine spoilerfreie Meinung zu Papier zu bringen. Ich bin einfach so begeistert, dass ich mich stundenlang über die Geschichte um Alysea und Dameo auslassen könnte. Außerdem ist jeder Abschnitt unglaublich fesselnd, ruft Fragen auf, die bei einer Antwort sofort neue Rätsel aufgeben. Deshalb kann man kaum Story preisgeben, denn die gesamte Handlung ist wunderbar in sich verflochten und ein Ereignis fügt sich in das nächste. Ein unglaublicher Cliffhanger hat mich monatelang auf die Fortsetzung warten lassen und diesen Monat ist es endlich so weit. Am 25. Juli erscheint „Die Höfe von Sonne und Mond: Mondtränen“ endlich. Mein Exemplar ist schon vorbestellt 😉

Eine unvorhersehbare Geschichte, die den Leser durch eine wundervolle Erzählweise mit dem Schicksal der Protagonisten vereint. Gespannt wartete ich auf den Abschluss dieser mitreißenden Geschichte.

Ich gebe
Verteile Sternchen!
[Total: 0 Average: 0]

One thought on “„Sonnenblut“ von Michelle N. Weber”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.