Autoren deren Nachnamen mit einem „F“ beginnen

Für alle, die die Top-Ten-Thursday-Bloggeraktion von der lieben Alexandra noch nicht kennen:

Jede Woche gibt sie auf ihrer Seite ein Thema vor, zu dem wir dann eine Liste erstellen dürfen.
So kann man sich wunderbar mit anderen Bloggern austauschen und wird auch immer wieder dazu angehalten, den Blick mal etwas ausführlicher über das eigene Bücherregal schweifen zu lassen und auch den ein oder anderen staubansetzenden Wälzer wieder in die Hand zu nehmen.
Natürlich sind auch eigene Listenideen gern gesehen.
Meldet euch einfach auf Alexandras Weltenwanderer-Blog.

#1
Als erstes fiel mir Das kupferne Zeichen von Katia Fox ein. Der historische Roman spielt 1161 in England. Es geht um die Tochter eines Schwertschmiedes, die den Beruf ihres Vaters ebenfalls ausüben möchte. Doch als Mädchen ist das in dieser Zeit undenkbar und somit ist „Alan“ geboren.


#2
Jeder wird es kennen: Das Tagebuch der Anne Frank.
Ich hatte es leider nicht als Lektüre in der Schule und habe es mir mit 18 Jahren selbst gekauft und gelesen. Hautnah mitzuerleben, wie Anne und ihre Familie gejagt werden und sich dann versteckt halten ist atemberaubend. Die Vorstellung, dass es vielen damals so ging ist unbeschreiblich.

#3
Ganz frisch auf meinem SUB gelandet ist „Capture Me – Ergreife Mich“ von Kerstin Frashier und Anna Zaires. Es geht um Yulia Tzakova, die an Informationen eines Waffenhändlers kommen will. Jedoch trifft sie dabei auf einen ehemaligen Soldaten und landet mit ihm im Bett. Als sein Flugzeug abstürzt, erfährt er die ganze Wahrheit und will sie dafür bezahlen lassen, dass sie ihn so hintergangen war.

#4

Als nächstes auf meiner Liste steht Liebe auf Gansett Island von Marie Force. Wie der Titel es schon verrät geht es hierbei um Liebe. Es ist so eine ganz typische Geschichte, wie ich sie gerne im Sommer lese. Maddie will ihren Heimatort verlassen und wird dummerweise von dem überall beliebten Sohn ihres Chefs angefahren. Und schon nimmt die Geschichte ihren Lauf.


#5
Bei Der Prinz von Azamuth von Iris Fak geht es um die junge Frau Sari, die als Auftrag hat den jungen Thronfolger des feindlichen Nachbarlandes zu finden. Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen beginnt. Sari und ihre Gefährten werden von einem dunklen Ritter gejagt. Gibt es die Grenze zwischen Weiß und Schwarz wirklich?

#6

Eine für mich typische Sommerlektüre ist auch California Dreaming – 100 geniale Tage in San Diego von David Farmer. Der junge Valentin flüchtet sich nach der Trennung von seiner Freundin nach San Diego. Dort möchte er seinen Liebeskummer überwinden und definitiv nicht eine neue Liebe anfangen. Aber mit dem Schicksal hat er einfach nicht gerechnet.

#7
Solid Yol von Nick Finkler ist ebenfalls seit neuestem auf meinem SUB und tatsächlich kann ich nicht so viel dazu sagen. In der Geschichte geht es um Freundschaft, Hass, Verrat und Loyalität. Ein Schicksal das den Kapitän Caspar und das junge Mädchen Felina verbindet.

#8
In Rache der Zarin. Der Beginn von Tatana Fedorovna handelt es sich um Olga, die Lieblingstochter des letzten Zaren. Ihr Beschützer ist kein anderer als der tschechische Oberst Tarpen von Radewitz. Sein Herz gehört ihr schon ganz, aber erwidert sie seine Gefühle?


#9
Des Weiteren steht auf meiner Liste dieses Buch: Die Geheimnisse der Sommerfrauen von Sissi Flegel. In dem Buch geht es um vier Freundinnen (Simone, Magret, Heiderose und Claudia) und das Vertrauen in die Freundschaft und der Ehe, denn eine der vier, nämlich Claudia, verbringt nicht mit den restlichen Damen einen schönen Kurzurlaub in Paris, sondern ein romantisches Wochenende mit einem Ehemann der drei anderen Damen.

Lost Girl: Das Mädchen das ich war von Atlanta Fox ist auch erst seit kurzem auf meinem SUB und ich bin so gespannt, wie mir die Geschichte gefallen wird. Hier geht es darum, dass Megan an Amnesie leidet und nach ihren verlorenen Erinnerungen sucht. Dabei wird sie beschützt von Ryan, der Soldat ist und einen Kampf zwischen Pflichtgefühl und Liebe kämpft.


Wie sieht es bei euch im Regal aus? Bekommt ihr eine Liste hin, die aus 10 Autoren/Autorinnen besteht, deren Nachname mit einem „F“ beginnt?

Liebe Grüße
eure Celi

Verteile Sternchen!
[Total: 0 Average: 0]

30 thoughts on “Autoren deren Nachnamen mit einem „F“ beginnen”

  1. Hallo Celi,
    schön dass du trotz wenig gelesener Bücher eine Liste zusammen gestellt hast. Und die Büche,r die noch auf dem SuB sind, können ja auch noch gelesen werden, so dass es mehr au der „Leseseite“ gibt 😉
    Das Tagebuch der Anne Frank kenne ich auch, ich weiß gar nicht mehr, ob ich es komplett gelesen habe damals, aber in Auszügen auf jeden Fall. Die meisten anderen sagen mir tatsächlich nicht so viel. Ich hoffe aber, dass dir deine SuB-Bücher alle gefallen werden und die viel Spaß mit der Lektüre haben wirst. 🙂
    Liebe Grüße
    Dana

    1. Hallo Dana,

      vielen lieben Dank. Ich hoffe auch, dass Sie mir gefallen werden. In zwei Wochen geht es in den Urlaub und da werde ich wahrscheinlich nur den Kindle mitnehmen und anfangen ein wenig meinen SUB abzubauen. 🙂
      Wir haben damals in der Schule nur den Film dazu gesehen, aber ich wollte unbedingt das Buch dazu lesen und irgendwann werde ich auch nach Amsterdam fahren um mir das anzuschauen.

      Liebe Grüße
      Celi

  2. Hallo Celi,

    aus deiner Liste kenne ich mal wieder nichts…. außer natürlich Anne Frank, das habe ich auch gelesen und es steht auch auf meiner Liste heute. Ich hatte gedacht, es auf viel mehr Listen zu sehen, aber du bist da tatsächlich die erste und ich habe schon durch einige Beiträge gelesen! Das überrascht mich.

    Hab einen schönen Tag,
    Sandra

    1. Hey Sandra,

      ich dachte auch, dass ich das Buch des Öfteren sehen werde. Klar war mir auf jeden Fall, dass ich Sebastian Fitzek oft sehen werde und das ist ja auch der Fall gewesen. 😀
      Heute gab es bestimmt unter vielen einige Gemeinsamkeiten. Ich habe mir meine Wunschliste wieder einmal aufgestockt. 😀

      Liebe Grüße
      Celi

  3. Huhu,

    Ich kenne aus deiner Liste so gut wie niemanden. Wir haben auch keine Gemeinsamkeit.
    Dafür habe ich einige neue Autoren kennengelernt.

    Liebe Grüße
    Mone

  4. Huhu! Anne Frank kenne ich natürlich, aber gelesen habe ich das Buch nie, auch nicht in der Schule. „Das kupferne Zeichen“ von Katia Fox liegt schon ewig auf meinem SUB. 🙁
    LG, Silke

    1. Hey Silke,

      und ich war davon überzeugt, dass Anne Frank seit ewigen Zeiten zur Schullektüre gehört. O.O
      Ja, bei mir auch schon einige Jahre. Das darf man eigentlich nicht erzählen. Furchtbar.

      Liebe Grüße
      Celi

  5. Hallo Celi,

    Das Tagebuch der Anne Frank war bei uns in der Schule damals Pflichtlektüre. Ich habe es damals gerne gelesen und fand es auch interessant und sogar spannend. Heute steht es aber nicht mehr in meinem Regal.

    Marie Force ist mir auch schon öfter begegnet und „Gansett Island“ ist eine Reihe, oder?

    Und Dein Buch Nr. 9 spricht mich sofort an, das kommt direkt auf die WuLi.

    Liebe Grüße
    Conny

    1. Hey Conny,

      du hast vollkommen recht Gansett Island ist eine Reihe. Das habe ich allerdings auch erst später mitbekommen. 😀

      Freut mich, dass du bei mir fündig geworden bist.

      Liebe Grüße
      Celi

  6. Huhu Celi 🙂

    Tatsächlich ist „Das Tagebuch der Anne Frank“ das einzige Buch, was ich von deiner Liste kenne. Wir haben es in der Schule auch nicht gelesen, aber einen Film dazu geschaut. Danach hatte ich nicht unbedingt mehr das Bedürfnis, es zu lesen.
    Die anderen Bücher muss ich mir mal genauer anschauen, das ist bestimmt auch was für mich dabei 🙂

    Lieben Gruß
    Andrea

    1. Guten Morgen Andrea, 🙂

      ich würde mich total freuen, wenn du etwas aus meiner Liste finden würdest.

      Liebe Grüße
      Celi

  7. Hi Celi!

    Ja, der Buchstabe war gar nicht so einfach – ich hab auch zwei Bücher von meinem SuB dazu nehmen müssen …

    Das Tagebuch der Anne Frank hab ich tatsächlich in der Schule gelesen, ist also schon ewig her und ich kann mich ehrlich gesagt so gut wie gar nicht mehr daran erinnern.
    Das einzig andere, das ich noch kenne, ist „Das kupferne Zeichen“. Allerdings hab ich da nur reingelesen, denn das hatte mir leider nicht gefallen.

    Die anderen sagen mir alle nichts, aber sie klingen auf jeden Fall interessant 🙂

    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Guten Morgen, 🙂

      ich hätte tatsächlich gedacht, dass Anne Frank öfters vertreten ist. 😀 Dafür ist es Sebstian Fitzek und Cornelia Funke.
      „Das kupferne Zeichen“ hatte mir zumindest damals sehr zugesagt. Mal sehen wann ich es lesen werde.

      Liebe Grüße
      Celi

  8. Einen schönen guten Abend

    Dass wir keine Gemeinsamkeiten haben hast du bereits entdeckt. Von deinen Büchern kenne ich welche vom sehen. Schade dass du keine Cover zeigst.

    Liebe Grüße von der Gisela

    1. Guten Morgen Gisela,

      mir ist auch schon aufgefallen, wenn ich bei anderen gucke, dass ich sehr nach den Cover gehe. Vielleicht ändern wir das Konzept noch einmal. 😉
      Danke auf jeden Fall für den Tipp.

      Liebe Grüße
      Celi

  9. Hallo Celi,

    mir ist auch aufgefallen, Fitzek hat fast jeder erwähnt. 🙂 Du hast aber alles Autoren gewählt, die ich bis auf
    „Das Tagebuch der Anne Frank“ nicht kenne.
    Mit „Die Geheimnisse der Sommerfrauen“ hast du mich neugierige gemacht, das scheint eine unterhaltsame Sommerlektüre zu sein.

    Liebe Grüße
    Barbara

    1. Guten Morgen Barbara,

      „Die Geheimnisse der Sommerfrauen“ ist für mich auch eine absolut typische Sommerlektüre. 😀 Bin mal gespannt wie es ist.

      Liebe Grüße
      Celi

  10. Hallo Celi,
    ich muss gestehen, dass ich das Tagebuch von Anne Frank nicht gelesen habe. Ich habe es mir aber immer vorgenommen, nachdem wir es nie in der Schule gelesen haben.
    Auch die anderen Bücher habe ich nicht gelesen.
    Marie Force ist mir aber ein Begriff. Die Bücher von ihr sind mir schon öfter begegnet.
    Sissi Flegel sagt mir auch etwas. Ich glaube, ich habe früher von Freche Mädchen- Freche Bücher gelesen (wenn ich das jetzt nicht verwechsle :-).)
    Das kupferne Zeichen klingt interessant. Ich mag Geschichten dieser Art.
    Liebe Grüße
    Tinette

    1. Guten Morgen Tinette, 🙂

      freut mich, dass dir dennoch einige Autoren etwas sagen und eventuell hast du ein neues Buch auf der WuLi. 😀
      Man darf vom Tagebuch der Anne Frank nicht zu viel erwarten. In dem Buch geht es ja hauptsächlich um die Zeit, als sie sich versteckt hielten.

      Liebe Grüße
      Celi

  11. Guten orgen, von Deinen Bücher kenne ich nur Katia Fox und die habe ich in sehr unangenehmer Erinnerung. Ich war damals in der Leserunde dabei und habe einige Passagen kritisiert, was die Autorin nicht so toll fand und sehr unangenehm wurde. Sie wurde dann tatsächlich angemahnt, weil meine Kritik sachlich und neutral war und sie sehr persönlich wurde. Na, ja, so etwas gibt es wohl immer. Der Prinz von Azamuth spricht mich an, das scaue ich mal genauer an. Schönes Wochenende und LG Petra

    1. Guten Morgen Petra,

      oh, das klingt wirklich nicht besonders freundlich. Man muss lernen mit Kritik umzugehen und die meisten wollen denjenigen keinen „reindrücken“ sondern eher helfen, dass es beim nächsten Mal besser wird.
      Ich freue mich jedenfalls, dass dir ein Buch aus meiner Liste gefällt. 🙂

      Liebe Grüße
      Celi

  12. Hallo Celi, 🙂
    Das kupferne Zeichen klingt total interessant. Solche Geschichten sind ja nicht neu, aber ich mag sie immer wieder. Daher schreibe ich es mir mal auf. 🙂
    Das Tagebuch der Anne Frank ist natürlich bekannt. In der Schule habe ich es auch nicht gelesen, aber später und Verfilmungen geschaut. Eine wichtige Geschichte.

    Liebe Grüße
    Marina

    1. Guten Morgen Marina,

      absolut ist die Geschichte wichtig. Ich finde es ein wenig schade, dass meine Oma nie von der Zeit gesprochen hat. Sie hat immer gesagt „Mädchen, guck nach vorne und schau nicht zurück.“
      Freut mich riesig, dass auch du ein Buch gefunden hast, dass dir gefällt.

      Liebe Grüße
      Celi

  13. Guten Morgen Celi,

    ich glaub ich kenn keins deiner Bücher näher. Das Tagebuch der Anne Frank sagt mir natürlich was, gelesen hab ich es aber nicht, da ich Sachen aus der Kriegszeit eher weniger mag. Ich weiß aber um was es geht und die Geschichte ist mir auch bewusst und es ist klar, dass sowas nicht wieder passieren darf.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    1. Hallo Steffi,

      das ist glaube ich auch nicht jedermanns Sache. Die Hauptsache ist, dass man weiß was passiert ist und eine gesunde Einstellung dazu hat.

      Liebe Grüße
      Celi

  14. Hallo Celi,
    „Das kupferne Zeichen“ von Katja Fox habe ich vor Jahren als Hörbuch gehört, und der Roman liegt noch auf meinem SuB. Natürlich kenne ich auch Anne Frank, und ihr Tagebuch steht auch in meinem Regal. „Rache der Zarin“ klingt sehr interessant, das habe ich mir gleich mal vorgemerkt.
    Liebe Grüße
    Susanne

    1. Hey Susanne, 🙂

      ich habe definitiv schon mitbekommen, dass „Das kupferne Zeichen“ ein zweischneidiges Schwert ist. Entweder man mag es oder man hasst es, so in der Art.
      Freut mich auf jeden Fall, dass du noch ein Buch gefunden hast, dass dich anspricht. 🙂

      Liebe Grüße
      Celi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.