„Victorian Rebels – Mein schwarzes Herz“ von Kerrigan Byrne

Klappentext:

Wenn eine Liebe durch tiefste Dunkelheit geht…

Farah Mackenzie will sich nie wieder an einen Mann binden. Zu schmerzhaft ist die Erinnerung an ihre erste Liebe Dougan. Als sie jedoch dem berüchtigten Verbrecher Dorian Blackwell begegnet, gerät ihr Leben erneut aus den Fugen. Blackwell, der sie beunruhigt, aber auch etwas tief in ihrem Innersten berührt, entführt Farah nach Schottland – angeblich zu ihrem Schutz. Doch jeder Moment, den sie mit dem scheinbar so eiskalten Mann verbringt, führt sie zu einer Wahrheit, die ihr erneut das Herz zu brechen droht…

  • Format: Paperback
  • Verlag: LYX
  • Seitenzahl: 406



„Lieben ist so ähnlich wie Lesen, denke ich. Wenn man einmal weiß, wie es geht, kann man sich nicht mehr vorstellen, wie es ohne ist.“

Na, könnt auch ihr schon den Verlauf der Geschichte vorhersagen? Mir gelang das leider schon nach der ersten Begegnung mit Dorian Blackwell. Ich bin kein Fan von offensichtlichen Handlungen, doch war die Geschichte um das Kennenlernen von Farah und Dorian so schön beschrieben, dass ich über viele Momente, in denen ich dachte „Mädchen, begreifst du es wirklich nicht?!“ hinwegsehen kann. Kerrigan Byrne beschreibt Charaktere so, dass ich beim Lesen ein klares Bild ihres Erscheinungsbildes vor mir sehe. Mit viel Liebe zum Detail zieht sie einen in das damalige England und Schottland, wie es nur wenige Geschichten vermögen. Manchmal habe ich schon darauf gewartet, dass Scotland Yard gleich die Hilfe eines gewissen Mr Holmes bekommt.

Eine rührende, wenn auch absehbare Liebesgeschichte, die Vergangenheit und Gegenwart miteinander zu verbinden weiß. Da es sich um eine abgeschlossenen Geschichte handelt, kann man es gut zwischendurch lesen. Ich erwarte schon den nächsten Band „Victorian Rebels – ein Herz voll dunkler Schatten“, der im Oktober erscheinen soll. Wessen Geschichte wird beleuchtet und wird sie diesmal spannender erzählt?


Ich gebe
Verteile Sternchen!
[Total: 0 Average: 0]

One thought on “„Victorian Rebels – Mein schwarzes Herz“ von Kerrigan Byrne”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.