„My next Mistake“ von Sarah J. Brooks

Klappentext:

Mein nächste großer Fehler hat einen Namen: Cole Cumberland.

Wer auch immer ihn erschaffen hat, hat folgendes Rezept benutzt: Traumhafte Augen, verspieltes Lächeln und stahlharte Muskeln, die ein Kribbeln im Bauch verursachen. Dazu eine Prise Humor, gepaart mit schlagfertiger Intelligenz und einer mysteriösen Aura, die dich leicht verunsichert. Als ich ihn im Winter bei einem gemeinsamen Kletterausflug kennenlerne, ahne ich noch nicht, dass ich am nächsten Morgen in seinem Zelt aufwache.Draußen mag es minus zehn Grad sein, aber er bringt mich zum Schmelzen. Ich glaube, den Vater meiner zukünftigen Kinder getroffen zu haben… Doch je mehr ich über ihn wissen will, umso mehr geheimnisvolle Fragen stellen sich mir. Warum lebt er komplett zurückgezogen in einer Villa in den Bergen? Weshalb spricht er nie über seine Vergangenheit? Und woher stammt die Traurigkeit in seinen Augen, die ab und zu aufblitzt? Schließlich sorgt das Schicksal dafür, dass ich unerwartete Antworten erhalte, die ich lieber nie bekommen hätte. Denn als ein verheerendes Feuer in den Bergen ausbricht, muss Cole seine Zuflucht verlassen. Und plötzlich ist sein Gesicht auf jedem TV-Sender des Landes zu sehen. Was bitte ist hier los?

  • Format: E-Book
  • Verlag: selfpublished
  • Seitenzahl: 246
  • Rezensionsexemplar



Der erste Eindruck gibt hier absolut nicht die Story wieder …

Im Ernst: Vergesst den Titel, das Cover und den Klappentext. Cole wird im Buch nicht nur ganz anders beschrieben, er ist an sich auch kein Fehler. Auch wenn er einen riesigen Fehler hat.
Würde der Klappentext die tatsächliche Handlung wiedergeben, hätte ich ein Problem damit, wie unrealistisch sich die Beziehung zwischen Cole und Charlynn entwickelt. Da sie sich tatsächlich jedoch bereits seit zwei Jahren kennen, wirkt es gar nicht so absurd, in welchem Tempo sich ihr Verhältnis verändert.
Somit hat mich die Handlung wirklich positiv überrascht.
Das darf mir gerne häufiger passieren 😉

Ich habe, im speziellen von Sarah J. Brooks, auch schon vorhersehbarere Bücher gelesen. Es ist immer wieder schön, wenn man sieht, dass sich Autoren weiterentwickeln. Vielleicht sogar, indem sie sich die eine oder andere Rezension zu Herzen nehmen.
Da macht das Bloggen doch gleich noch einmal mehr Spaß.
Danke dafür!

Ich gebe
Verteile Sternchen!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.